KAPETANIANA

Die wenigen Einwohner leben hauptsächlich von der Zucht von Schafen und Ziegen. Es gibt einige Imker, deren Bienen ihre Nahrung in der Phrygana, der kretischen Macchia rund um den Berg Kofinas und bis zur Küste finden. Dort wird die Meersalzproduktion immer noch von einigen Menschen nach traditionellen Methoden durchgeführt.


Zwei byzantinische Kirchen aus dem Jahr 1403 zeugen von der Bedeutung des Dorfes in früheren Zeiten.

Unsere Gäste können die schöne Aussicht auf das Libysche Meer und die Ruhe dieses "autofreien" Dorfes genießen.

Von hier aus können Sie um den Berg Kofinas wandern, klettern oder auch Fahrrad fahren oder an wunderschönen Stränden an der Südküste entspannen.

Schöne, abgelegene Strände können über mehrere Offroad-Strecken erreicht werden. Der nächste Strand (Agios Joannis) ist ca. 25 Autominuten entfernt (abenteuerliche Route durch atemberaubende Landschaften).

FÜR DIE FOTOS TAKE A LOOK IN DER GALERIE

KORIFI.de - Luisa Schuschnigg, Kapetaniana 28, GR-70016 Asimi/Crete